Ehrlich zu sich selbst – sich wahrnehmen

Man muß aufpassen, daß man sich nicht verliert.

Das gilt auch und vor allem beim Nachsinnen und Nachdenken. Bei den ganzen Eindrücken und Weisheiten, Erkenntnissen und Beispielen und und und… aber das sind alles nur Gedanken!

Lass Dich nicht zuviel von ihnen beeinflussen, lass Dich nicht von ihnen mitreißen, denn sie meinen es durchaus nicht immer gut mit Dir.

Und bleib Du, wie Du meinst, sein zu müssen, um ehrlich zu bleiben.

Nicht leicht. Aber ganz einfach.

Nimm Dich wahr.

Die wenigsten Menschen nehmen sich selbst überhaupt wahr. Obwohl wir doch am Ende nichts anderes sind als Wahrnehmung. Die Augen Gottes…

Doch die Leute jammern über Gott und die Welt und was weiß ich nicht was…

…und ändern nichts, nicht mal ansatzweise!

All das was man erlebt, macht die Welt und das Leben bunt, und es bietet sich jederzeit die Chance, alles zu ändern.

Allerdings bleiben viele Menschen auf der Strecke, scheinbar. Vielleicht ist ihre Zeit noch nicht gekommen.

 

Gedankenfetzen…

Ganz schön in Mode gekommen sind Gedichtchen und Gedanken, seitdem jeder seine geistigen Ergüsse online in einem/seinem Blog veröffentlichen kann. Die meisten davon sind positiv, weil sich fast keiner traut, auch seine Selbstzweifel und herunterziehenden Gedanken niederzuschreiben.

Ab jetzt werde ich von Zeit zu Zeit hier einige Weisheiten, Impressionen, Gedanken und Gefühle für die Allgemeinheit veröffentlichen.

Ob es nun immer spirituelle Gedanken sind oder nicht… es sind Gedanken direkt aus dem Leben – und Gedankenfetzen, die viele von uns haben, sie uns aber nicht bewusst machen.

 

Hürden und Hindernisse auf dem Lebensweg

Hürden sind dazu da, sie zu überspringen!

Egal, welch ein Ärger damit zusammenhängt, das gibt es immer und es wird sich nicht ändern.

Ich fange langsam wieder die Kraft ein, die einmal da war, die weggeflogen ist vor längerer Zeit…

Die Harmonie stimmt wieder in mir.

Doch ist es ein weiter Weg, mit allem, was so ein Weg mit sich bringt.

Hey, ich bin da!

Nicht euphorisch, nur ich!

Bereit und motiviert, die Hürden und Hindernisse auf meinem Lebensweg zu meistern.

 

Was macht das Leben lebenswert?

Austausch…
etwas Neues, etwas was man nicht kennt
etwas was einem Angst bereitet
etwas was einen zum Lachen bringt
etwas was zum Nachdenken anregt
und noch mehr…

All das ist es wert, zu nehmen und zu geben und daraus etwas zu schaffen.

Oder? Oder nicht?

Nur so bist du so, wie du bist. Einzigartig!

Und weil man einzigartig ist, ist es ein Verlust,
nicht am Leben teil zu haben, um sich auszutauschen.

Allerdings nimmt man immer am Leben teil, selbst wenn man sich in einer einsamen Höhle versteckt.

Man atmet, man lebt, man ist bewusst.

Der Austausch findet auch in der Natur und mit den Tieren statt,
für viele ist das erträglicher als mit Menschen.

Das ist der Grund, warum der Mensch so lebt, wie er lebt.

 

08. September 2008
Kategorien: • Gefühle und Gedanken, • Spiritualität |