Besserung durch Darmsanierung mit Ernährungsanalyse?

Eine therapeutische Darmreinigung, auch als Darmsanierung bekannt, kann unser Leben verändern.

Vorher müde und von Beschwerden geplagt, fühlt man sich hinterher gesund, frisch und voller Tatenkraft. Jedenfalls ging es mir so.

Die schweren Erkrankungen wie Alzheimer, Parkinson, Krebs, Diabetes, Herz- Kreislauf Leiden, Herzinfarkt, Schlaganfall, multiple Sklerose, Immunsystemerkrankungen, aber auch die anderen Krankheiten und Beschwerden wie Übergewicht, Arthrose, Rückenleiden, Bluthochdruck, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Konzentrationsmangel, Chronische Müdigkeit, Migräne, Depressionen, Aggressivität und Angstzustände, Allergien, Heuschnupfen, Neurodermitis und Verstopfung können, aber müssen nicht zum Albtraum werden.

Erkennt man die Prinzipien der Ernährung und wendet diese an, wird die Ernährung zum Heilelixier, nach dem immer gesucht wurde!

 

Warum sollte ich eine Darmreinigung durchführen lassen?

Weil Gesundheit und Wohlbefinden von einer gesunden, im Gleichgewicht befindlichen Darmflora abhängt. Diese Symbiose zwischen verschiedenen Darmbakterien und Mensch ist heutzutage bei vielen gestört. Der Grund sind die Begleiterscheinungen unserer Zivilisation wie fehlerhafte Ernährung und Lebensweise, Umweltbelastung, Gifte und Medikamente, Alkohol, Nikotin… das alles schädigt unsere Darmflora.

Wenn das Ungleichgewicht zu groß ist kann es zu einer Zunahme an Pilzerkrankungen kommen sowie zu einer Unterversorgung des Gewebes mit Sauerstoff. Wenn Gift- und Abfallstoffe nicht mehr schnell genug abgebaut und ausgeschieden werden, kommt es zu einer Selbstvergiftung des Körpers mit allen möglichen Symptomen. Manch einer reagiert mit Migräne, ein anderer mit Hautproblemen, Müdigkeit, Nervosität, Verstopfung oder Durchfall.

Dieses kann erreicht werden durch eine therapeutische Darmspülung in Verbindung mit Bauchmassage und unter ärztlicher Begleitung sowie einer Ernährungsanalyse, Gymnastik und gezielter Beratung.

 

Hintergründe:

Schon die Chinesen und Ägypter verwandten vor Tausenden von Jahren die Darmspülung, also die Reinigung des Dickdarm bei Ihren Patienten an. Das moderne Verfahren der Colon-Hydro-Therapie wurde von der NASA entwickelt.

 

Wie wird die therapeutische Darmspülung durchgeführt?

Der Patient liegt bequem in Rückenlage auf einer Behandlungsliege. Durch ein Kunststoffröhrchen fließt angewärmtes und speziell gefiltertes Wasser in den Darm ein.

Über ein geschlossenes System wird das Wasser mit dem gelösten Darminhalt durch einen Abflussschlauch ausgeleitet.

Während der Therapie massiert der Therapeut sanft den Bauch des Patienten, um das einfließende Wasser an Problemzonen im Darm zu leiten. Es werden Ihnen auch Akupressurpunkte gezeigt, die Sie unterstützend aktivieren können.

Eine Darmspülung im Rahmen einer Darmreinigung dauert bis zu 45 Minuten und sollte 2-3 mal pro Woche über 3-4 Wochen durchgeführt werden. Wenn Sie sich nach der Darmreinigung optimal ernähren und ausreichend bewegen, steigt auch Ihre Laune. Sie fühlen sich dann deutlich jünger, als Sie in Wirklichkeit sind.

Während der Therapie wird eine ausführliche Ernährungsberatung durchgeführt mit dem Ziel, einen individuellen Ernährungsplan aufzustellen. Außerdem werden Ihnen als Patient spezielle Akupunkturpunkte, Entspannungstechniken und gymnastische Übungen gezeigt.

Die Darmreinigung ist eine saubere und geruchsfreie Therapie und wird von den Patienten als angenehm beschrieben. Die Durchführung ist völlig gefahr- und schmerzlos. Verwendet wird ausschließlich Einmal-Material. Sterilität und Sauberkeit sind garantiert.

12. Dezember 2013
Kategorien: ∞ NEURODERMITIS, Darmreinigung, Heuschnupfen, • Ernährung | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen